Um das beste aus Ihrem Geld herauszuholen, sollten Sie einen Tagesgeld Zinsvergleich durchführen. In Zeiten steigender Inflationsraten nimmt das Geld an Wert ab, wenn der Zinssatz nicht höher als die Inflation ist. Nicht benötigtes Geld liegt nicht selten auf dem Girokonto herum, wo es keine oder sehr wenige Zinsen erwirtschaftet. Auf einem Tagesgeldkonto kann man das Geld zu besseren Konditionen anlegen. Ein Tagesgeldkonto bietet bis zu 2,4 % Zinsen pro Jahr. Die Zinsen sind zwar niedriger als bei längeren Anlagen, dafür kann man das Geld täglich auf sein Girokonto überweisen lassen.
Das Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland bietet zurzeit den höchsten Zinssatz. 2,4 % Zinsen im Jahr und eine Prämie von 30 € bei der Eröffnung des Kontos zeichnen dieses Angebot aus.
Bei der Volkswagen Bank sowie der ING-DiBa gibt es zurzeit 2,2 % auf das ersparte Geld.

Comdirect, eine Tochter der Commerzbank, bietet nur 1,75 % Zinsen. Die meisten dieser Angebote sind jedoch reine Onlinekonten. Wer eine persönliche Beratung wünscht, kann auch bei seiner Sparkasse oder Volksbank ein Konto eröffnen. Die Zinsen für Tagesgeld sind jedoch wegen des höheren Personalaufwands entsprechend niedriger, meist unter 1,5 %. Auf der Homepage von tagesgeldvergleich.de können Sie jeden Tag den besten Anbieter für Tagesgeld finden.